Ein Jahr der Ewigkeit näher

iceland-2111811_1920.jpg

Als ich ein Kind war, hielt mein
Vater täglich die Abendandacht. Am Sonnabend pflegte er jedes Mal einen Satz zu
beten, den ich nie vergessen werde:
 
 „HERR, wir danken Dir, dass Du uns wieder eine
Woche der Ewigkeit näher gebracht hast!“
 
Und wenn er das betete, konnte man
Freude, ja Triumph spüren. Da war keine Furcht und kein Trauern um die
vergangenen Möglichkeiten, kein Nachdenken über schwindende Kräfte, über ungewisse
Zukunft. Für das eine reicht das Blut JESU aus und für das andere die Treue des
himmlischen VATERS.
 
Wir dürfen in wenigen Tagen
danken:
 
„HERR, wir danken Dir, dass Du uns
wieder ein Jahr der Ewigkeit näher gebracht hast!“
 
Das ganze Jahr 2018 mit all seinen
Herausforderungen, Nöten und Leiden, die viele von uns betroffen haben. Das
ganze Jahr 2018 mit all den kostbaren Erfahrungen der Bewahrung, des Segens,
auch der Vergebung unserer Sünden.  Haben
wir nicht Grund, unserem himmlischen VATER zu danken? Jeder Tag dieses Jahres,
wenn er vergangen ist, hat uns der herrlichen Ewigkeit näher gebracht.      
 
Hans-Peter Grabe